Herkunft des Namens Wildensbuch

Der raue Stamm der Alemannen kam gar nicht dazu, ein eigenes Staatswesen aufzubauen; vielmehr wurde er vom König von Franken (einem andern germanischen Stamm), Chlodwig, im Jahre 496 besiegt und von da an schrittweise dem Frankenreiche einverleibt. Das geschah auf zwei Arten: Erstens, indem man die heidnische Alemannen zum Christentum bekehrte und sodann, indem die fränkischen Könige im unterworfenen Gebiete Stützpun kte anlegten, ja sogar beträchtliche Umsiedlungen vornahmen. Man setzte verlässliche Leute hin, die ihr Land vom König gegen einen Zins empfingen (Lehen) und zum Dienst mit der Waffe verpflichtet waren. Wo Namen alter Dörfer aus dem Netz der Orte auf -ingen und -ikon hervortreten, darf man oft auf eine fränkische Gründung schliessen, z.B. die -heim Orte in der Umgebungalter Römerkastelle (Stammheim, Müllheim TG). Um diese Zeit mag auch Wildensbuch entstanden sein. Willigis, vermutlich als fränkischer Fremdling Opfer dieser Umsiedlungspolitik, liess sich beim Buchenwald auf den Höhen des Cholfirsts nieder. „Willigisespuoh“, Buchenwald des Willigis, nannte man seinen Wohnplatz. (aus derGeschichte der Gemeinde Trüllikon, R. Hettlinger, 1960).

 

Unser Dorfwappen zeigt eine (wilde) Buche

Wildensbuch Wappen

Ortsgliederung - Lage

Die Gemeinde Trüllikon besteht aus drei Ortsteilen: Trüllikon, Rudolfingen und Wildensbuch.

Trüllikon (435 m ü.M.): Hier ist die Gemeindeverwaltung, die Poststelle, 1 Restaurant, 1 Hotel-Restaurant sowie eine Einkaufsmöglichkeit (Volg) zu finden. Mit rund 600 Einwohnern ist Trüllikon das grösste der 3 Dörfer der Gemeinde.

Rudolfingen (420 m ü.M.): Hier fällt vor allem der unter Heimatschutz gestellte, Dorfkern auf. Es gibt hier schöne alte Riegelbauten.

Wildensbuch (ca. 487 m ü.M.): Wildensbuch ist der höchstgelegene Gemeindeteil. Es ist im Kern immer noch ein Bauerndorf. Dort ist die Tradition zuhause.

Zur Zeit zählt das Dorf etwa 130 Einwohnerinnen und Einwohner. Im Dorf existiert noch eine Gemüsegärtnerei. Zudem findet man einige Landwirtschaftsbetriebe sowie eine Schreinerei.

Wildensbuch, wurde bereits im Jahr 858 urkundlich erwähnt.

Unterkategorien

Kontakt Details

Winzergenossenschaft Wildensbuch
c/o Armin Peter
Breitestrasse 9
8465 Wildensbuch
Schweiz

Email: info@wildensbuch.ch
Website: www.wildensbuch.ch

Haftungsausschluss

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit grösster Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch kein Gewähr übernehmen.